Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Musikunterricht mal anders...

Bläserkurse am Gymnasium Jüchen
  bkflte

Ein Bläserkurs - Was ist das?
Der Kurs erfolgt nach einer Methode, die  die Lernziele des allgemeinbildenden Musikunterrichts der Jahrgangsstufen 5/6 mit einer instrumentalen Ausbildung verzahnt. Das bedeutet konkret: immer dann, wenn im normalen, vormittäglichen Stundenplan das Fach Musik ansteht, versammeln sich die Kinder des Bläserkurses mit ihren Instrumenten zum Unterricht. Einziger, aber doch wichtiger Unterschied zum „normalen“ Musikunterricht: Theoretische Lerninhalte wie Notenschrift, Rhythmus-Schulung etc. ergeben sich  öfters aus der Sache, nämlich dem gemeinsamen Musizieren als „learning by doing“-Effekt. Das Tempo des instrumentalen Lernfortschritts ist enorm. Dafür sorgt unter anderem der parallel laufende professionelle Instrumentalunterricht in Kleingruppen. Als Instrumente kommen Saxophone, Querflöten, Posaunen, Trompeten, Tenorhörner, Klarinetten und Tuba zum Einsatz.

Argumente
Wissenschaftliche Untersuchungen belegen es: Kinder, die kontinuierlich zwei Stunden pro Woche Musikunterricht haben, ein Instrument erlernen und in einem Ensemble spielen, verbessern ihre Konzentrationsfähigkeit, werden aufnahmefähiger. Und diese Kinder haben ihren Altersgenossen noch etwas Weiteres voraus: höhere soziale Kompetenz und einen Intelligenzquotienten mit messbarem Zugewinn.
Trotz solcher Erkenntnisse zögern Eltern häufig, wenn es um die Entscheidung geht, ob ihr Kind ein Instrument erlernen sollte. Häufigstes Argument gerade im Gefolge von G8: die Anforderungen an der weiterführenden Schule sind zu hoch - das Erlernen eines Instruments ist eine zusätzliche Belastung. Dabei belegen Langzeitstudien eigentlich genau das Gegenteil: Kinder entwickeln beim Musikmachen Kompetenzen, die ihnen in den anderen Fächern zugute kommen. Das was auf den ersten Blick als Belastung erscheint, hilft den Schülern also bei der Bewältigung ihrer anderen schulischen Aufgaben.Die Bläserkurse an unserer Schule sollten daher auch als ein besonderes Angebot zur individuellen Förderung gesehen werden.

Voraussetzungen
Zur Teilnahme an den Bläserkursen sind keine musikalischen Vorkenntnisse nötig! Notenlesen, Rhythmusgefühl erlernen die Schüler im Instrumentalunterricht und während der Ensemble-Stunden. Hochwertige Instrumente werden gegen eine geringe Leihgebühr von der Schule gestellt. Der Instrumentalunterricht  von qualifizierten Lehrern der Musikschule Pro Musica erfolgt in den Räumen des Gymnasiums und findet in der Regel ohne Wartezeit im direkten Anschluss an den Fach-Unterricht statt.
Nach der sechsten Klasse endet der Bläserkurs. Das im Laufe der zwei Jahre Erlernte kann aber bei Interesse in den verschiedenen Ensembles unserer Schule weiter ausgebaut werden.

Fazit

  Bläserkurse...
  • bedeuten lehrplankonformen Musikunterricht mit viel Musikpraxis
  • sind eine Methode zum gemeinsamen Musizieren von Anfang an
  • schaffen  viel Raum für lebendigen Umgang mit Musik
  • lassen soziale Lernziele fast von selbst erreichen:
    Zuhören, Rücksicht nehmen, im Team an einem gemeinsamen Ziel arbeiten, das sind Beispiele für im Bläserkurs vermittelte Schlüsselqualifikationen
  • verleihen dem Schulleben neue Perspektiven: Konzerte und Auftritte der Bläserkurse bei verschiedenen Anlässen stärken das Selbstbewußtsein und die Identifikation mit der eigenen Schule